Slavische Philologie - Slavistik
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Lebenslauf

Beruflicher Werdegang

  • Seit 01.04.2014 Professor für „Slavische Philologie/Literaturwissenschaft“ (Lehrstuhl) an der LMU München
  • 01.10.12-31.03.14 Professor für „Russische Kultur“ am Seminar für Slavistik/Lotman-Institut der Ruhr-Universität Bochum
  • 01.01.10-30.09.12 Akademischer Oberrat auf Zeit an der Universität Bonn. Kommissarischer Leiter des Arbeitsbereiches Slavistik in der Philosophischen Fakultät
  • 01.04.-30.09.2011 Vertretung der Professur (C4) für Slavische Philologie an der LMU München
  • 01.10.09.-31.12.09 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im interdisziplinären Forschungszentrum „Was wäre wenn? Zur Bedeutung, Epistemologie und Psychologie kontrafaktischen Denkens“ an der Universität Konstanz
  • 01.10.08-30.09.09 Vertretung der Professur (C4) für Slavische Literaturen und Allgemeine Literaturwissenschaft an der Universität Konstanz
  • 01.10.01-30.09.08 Wissenschaftlicher Assistent (C1) am Fachbereich Literaturwissenschaft der Universität Konstanz, Lehrstuhl für Slavische Literaturen und Allgemeine Literaturwissenschaft
  • 01.03.-30.09.01 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Sonderforschungsbereich „Literatur und Anthropologie“ der Universität Konstanz (Vertretung)
  • 01.04.99-28.02.01 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachbereich Literaturwissenschaft der Universität Konstanz, Fachgruppe Slavische Literaturen

Wissenschaftliche Qualifikation

  • 2008 Habilitation an der Universität Konstanz. Habilitationsschrift: „Der Degenerationsroman. Wissen und Erzählen im Russland der 1880er Jahre“. Venia legendi für Slavische und Allgemeine Literaturwissenschaft.
  • 2001 Promotion an der Universität Hamburg mit der Dissertation: „Die Petersburg-Panegyrik in der russischen Literatur des 18. Jahrhunderts“.

Fellowships und Stipendien

  • 2009 Forschungsstipendium an der Universität Zagreb (März 2009)
  • 2007-2008 Fellow im Kulturwissenschaftlichen Kolleg des Konstanzer Exzellenz-Clusters „Kulturelle Grundlagen von Integration“ (April 2007-April 2008) 
  • 2006 Visiting scholar am Department of Slavic languages and literatures der UC Berkeley (Februar-Juni 2006)
  • 2005 Visiting scholar am Department of Slavic languages and literatures der UC Berkeley (Januar-April 2005)
  • 2003 Forschungsstipendium an der Russischen Staatlichen Geisteswissenschaftlichen Universität (RGGU) Moskau (April 2003)
  • 1998 Forschungsstipendium an der St. Petersburger Staatlichen Universität vom italienischen Außenministerium (Januar-März 1998)

Universitäre Selbstverwaltung

  • Seit WS 15/16 Mitglied des Fakultätsrats der Fakultät für Sprachen- und Literaturwissenschaften der LMU München
  • Seit 2015 Geschäftsführender Professor des Instituts für Slavische Philologie der LMU München
  • WS 13/14 Geschäftsführender Direktor des Seminars für Slavistik/Lotman-Institut der Ruhr-Universität Bochum
  • 2010-2012 Kommissarische Leitung des Arbeitsbereiches Slavistik an der Philosophischen Fakultät der Universität Bonn
  • 2001-2008 Studienberater für Slavistik-Literaturwissenschaft (alle Studiengänge) an der Universität Konstanz
  • 2002-2006 Vertreter des wissenschaftlichen Dienstes im Fachbereichsrat Literaturwissenschaft an der Universität Konstanz

Tagungsorganisation

  • 2016 Interdisziplinärer Workshop "Ungeschehene Geschichte und ihre erinnerungskulturelle Dimension. Kontrafaktische historische Narrative zwischen Literatur und Geschichte in Ost und West" (zusammen mit Brigitte Obermayr und Nina Weller). LMU München, 7.-9. Juli 2016.
  • Jahrestagung der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien "The Culture of the Russian Revolution and Its Global Impact: Semantics – Performances – Functions" (zusammen mit anderen PI's der Graduiertenschule). LMU München, 2.-4. Juni 2016.
  • Workshop für DoktorandInnen der Garduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien in Kooperation mit dem Institute of Slavic, East European, and Eurasian Studies an der University of California, Berkeley, im Rahmen von "LMU-UCB Research in the Humanities". UC Berkeley, 21.-23. April 2016. 
  • 2015 Internationale Tagung Narrating the Siege. The Blockade of Leningrad and its Transmedial Narratives (zusammen mit Polina Barskova). LMU München, 18-20. Juni 2015.
  • Workshop The Born and the Common Criminal. The Discourse of Criminality and the Practice of Punishment in the Late Russian Empire and the Early Soviet Union (1880-1941) (zusammen mit Anne Hartmann und Marc Junge). LMU München, 13./14. Februar 2015.
  • 2014 Gedankenexperimente zwischen Wissenschaft und Literatur. Rhetorik, Narration, Fiktion. Interdisziplinärer Workshop. Ruhr-Universität Bochum, 24.-25. Januar 2014.
  • 2012 Ethos und Pathos der Medien. Wirkungsästhetische Strategien zwischen Rhetorik und Politik im 20. Jahrhundert (zusammen mit Tanja Zimmermann). Universität Konstanz, 11.-13. Oktober 2012.
  • „What if?“ Thought Experiments and Counterfactual Thinking. Eröffnungstagung der DFG-Forschergruppe “Was wäre wenn?“ (zusammen mit den anderen Projektleitern). Universität Konstanz, 25.-27. Oktober 2012.
  • 2011 Interdisziplinäre Tagung Umstrittene Moderne. Die kulturellen Hegemonien des Naturalismus (zusammen mit Ingo Stöckmann). 7.-9. April 2011 an der Universität Bonn.
  • 2005 Internationale Tagung Rhetorik als kulturelle Praxis (zusammen mit R. Lachmann und S. Strätling). FU Berlin 10.-12.11.2005.
  • 2004 Internationale Tagung Džambul Džabaev und die sowjetische Kultur der 1930er Jahre (in russischer Sprache). Zusammen mit Ju. Murasov .und K. Bogdanov. In Kooperation mit der Karls-Universität Prag. Prag 10.-11.06.2004.
  • 2003 Internationale Tagung Medizin und russische Literatur (in russischer Sprache). Zusammen mit Ju. Murašov und K. Bogdanov. Universität Konstanz 9.-11.10.2003.

Servicebereich
  • studentoffice
Find us on Facebook