Slavische Philologie - Slavistik
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Sonderband 83, München - Berlin - Wien 2013

Linguistische Reihe

Herausgegeben von U. Doleschal, I. Mendoza, T. Reuther, A. Woldan

ÖSTERREICHISCHE BEITRÄGE

zum Internationalen Slawistenkongress, Minsk 2013

Inhalt

Vorwort, 5

C. Beretta (Klagenfurt), Zur Konstuktion von differenz in der postjugoslawischen Kriegsliteratur, mit Rückblick auf die jugoslwische Literatur, 7-24

Ph. Hofeneder (Wien), Translation in einem Vielvölkerstaat. Die Sowjetukraine (1918/22 - 1991), 25-45

A. Kretschmer (Wien), Russische Privatkorrespondenz des 17. und frühen18. Jahrhunderts (sozio- und pragmalinguistische Auswertung), 47-60

L. Nagel (Wien), Personenreferenz in Texten des Dokumentartheaters am Beispiel von Elena Isaeva: Pervyj mužčina und Ján Šimko a kol.: Petržalské príbehy, 61-68

R. Rathmayr (Wien), Osobennosti realizacii "menedžerskogo" stilja v russkom delovom obščenii, 69-88

B. Tošović (Graz), Gralis-Korpus, 89-111

B. Tošović (Graz), Morfologičeskoe poroždenie suščestvitel'nych serbskogo, chorvatskogo, bošnjackogo i černogorskogo jazykov, 113-134

B. Trawiński (Wien), Stylistic profiles of Polish secondary prepositions, 135-146

A. Woldan (Wien), Die Erzählung vom verführten Mädchen - ein Bindeglied zwischen den ost- und westslawischen Literaturen, 147-164

A. Wonisch (Graz), Möglichkeiten des Ausdrucks pronominaler Indefinität in der Slawia, 165-183

A. Zinkevič (Wien), Narušenie reči v situacii smešenija blizkorodstvennych jazykov, 185-190