Slavische Philologie - Slavistik
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Sonderband 61 / München 2003

Julia KURSELL, Schallkunst

Eine Literaturgeschichte der Musik in der frühen russischen Avantgarde

Literarische Reihe - herausgegeben von Aage A. Hansen-Löve

Inhalt

Let sounds be themselves, 7-8
Einleitung , 9-11

Erster Teil: Rekonstuktion des avantgardistischen Musikbegriffs, 12

I. Der Musikbegriff im 19. Jahrhundert, 12

  1. Ästhetische Theorien der Musik, 12
  2. Schopenhauers Metaphysik der Musik, 16
  3. Musikalische Pragmatiken, 22
  4. Musik im russischen Symbolismus, 30

II Symbolistischer und avantgardistischer Musikdiskurs, 39

  1. Ferruccio Busonis Entwurf einer neuen Ästhetik der Tonkunst (1907), 39
  2. Mikrointervalle, 46
  3. Dissonanz, 75
  4. Geräusch, 129
  5. Hören, 159

Zweiter Teil: Die Musikpoetik der Avantgarde, 180

I. Das neue Hören, 180

  1. Neu-Hören in der Avantgarde, 180
  2. Gleichschwebende Aufmerksamkeit: Michail Matjušins Schule des Hörens, 183
  3. Gerichtete Aufmerksamkeit: Roman Jakobsons Sprachexperimente, 190

II. Medien der Musikpoetik ,206

  1. Deklamation, 206
  2. Rhytmische Modelle, 229
  3. Hören im Formalismus: Boris Ejchenbaums Theorie der Deklamation und der Versmelodik, 233
  4. Monotones Deklamieren, 250
  5. Anna Achmatovas Deklamation, 259
  6. "Musik der Rede": Leonid Sabaneevs Notation, 265

III. Schall jenseits der Kunst, 280

  1. Vogelstimmen, 280
  2. Velimir Chlebnikovs Vogelpoetik, 299

Literatur, 327
Abbildungsverzeichnis, 342 erstellt am 10.2.2005 von Tjan Zaotschnaja

aktualisiert am 21.2.2005 von Tjan Zaotschnaja