Slavische Philologie - Slavistik
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Sonderband 56 / Wien - München 2002

Schriften - Dinge - Phantasmen

Literatur und Kultur der russischen Moderne I

Mirjam Goller / Susanne Strätling (Hrsg.)

Literarische Reihe - herausgegeben von Aage A. Hansen-Löve

Inhalt

  • Vorwort, 7-12
  • Heike Winkel, Papiergeschenke. Zur Codierung von Intimität in Briefwechseln des frühen 20. Jahrhunderts, 13-38
  • Christa Ebert, Der Liebes-Diskurs in der russischen Moderne. Zinaida Gippius, 39-61
  • Schamma Schahadat, Lebenstext und Kunsttext im symbolistischen Roman. Von der Fiktion zur Virtualität in Valerij Brjusovs "Der feurige Engel", 63-93
  • Susanne Strätling, Imaginäre Faktographie des Fremden. Boris Pil'njaks "Erzählung über das Erzählen", 95-120
  • Ursula Justus, Aleksej Tolstojs Erzählung "Das Brot" Der literarische Text als fiktive Dokumentation, 121-157
  • Matthias Schwartz, Atlantis oder Der Untergang der russischen Seele. Überlegungen zu den "Erzählungen Aelitas" von Aleksej Tolstoj, 159-201
  • Tom Jürgens, ...wenn diese Orange die Erde ist, dann ..., Ciolkovskij und die literarische Popularisierung naturwissenschaftlicher Diskurse, 203-228
  • Gudrun Heidemann, Mobilität im Exil. Russische Literaten unterwegs in ´Berlinograd`, 231-258
  • Anke Henning, Kalauer - Rätsel - Leitmotiv. Die Entfaltungspoetik Viktor Šklovskijs, 261-280
  • Mirjam Goller, Zeitkonzepte und Zeitästhetiken in der Moderne: Materialitäten, 283-310
  • Barbara Wurm, "Wachs/Persona": Abdruck und Pseudo-Organismus. Material- Anthropologie in Jurij Tynjanovs "Voskovaja Persona", 313-358
  • Georg Witte, Dinge und Undinge. Die Not des Artefakts in der russischen Moderne, 361-391
  • Sven Spieker, ´Il y a`: Kabakovs Weigerung den Mülleimer zu leeren. Bürokratie und ´feedback`in der Installation "Der Mann, der nie etwas wegwarf", 393-430
erstellt am 20.2.2003 von Anja Schloßberger