Slavische Philologie - Slavistik
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Band 21/1988

Kryptogramm. Zur Ästhetik des Verborgenen

Herausgegeben von Renate Lachmann und Igor P. Smirnov

Inhalt:

  • J.R. Döring-Smirnov (München), Tropen unter Tropen (Politische Allusion am Beispiel von Gedichten N. Zabolockijs)
  • R. Eshelman (Konstanz), "Daj mne, gospodi, znak": Das Krytische in Gumilevs akmeistischer Dichtung
  • J. Faryno (Warszawa), Paronimija - anagramma - palindrom v poetike avangarda
  • R. Fieguth (Fribourg), "Der Hafer und der Wortzauber" (Oves i volchvovanie slovom). Bemerkungen zu V. Chlebnikovs kryptischer Metrik
  • A. Flaker (Zagreb), Krlezas maskierter Moskauer Text
  • E. Greber (Konstanz), Das verdeckte Fragment (Puskin, Achmatova, Pasternak)
  • R. Grübel (Oldenburg), Expliziter und impliziter Wert im künstlerischen Diskurs. Ein Beitrag zur semiotischen Axiologie
  • A.A. Hansen-Löve (Wien / München), Velimir Chlebnikovs Onomatopoetik. Name und Anagramm
  • W. Koschmal (München), Zum 'szenischen Kryptogramm' und seiner Evolution in der russischen Literatur
  • R. Lachmann (Konstanz), Zu Dostoevskijs Slaboe serdce: Steckt der Schlüssel zum Text im Text?
  • W. Schmid (Hamburg), Die Parömie als narratives Kryptogramm: Zur Entfaltung von Sprichwörtern und Redensarten in A.S. Puskins "Hauptmannstochter"
  • I.P. Smirnov (Konstanz), Literaturnyj tekst i tajna (K probleme kognitivnoj poetiki)