Slavische Philologie - Slavistik
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Studentische Abschlussarbeiten

An dieser Stelle veröffentlichen wir (auf Wunsch der Absolventen) die Titel der am Institut für slavische Philologie betreuten Master- bzw. BA-Arbeiten, die mit einer sehr guten Note bewertet wurden.

  • Grimm, Patricia (2017): Kunst in ausgewählten Erzählungen Leskovs. BA-Arbeit.
  • Golańska, Alicja (2017): Orzeszkowas Marta im Lichte des Feminismus. BA-Arbeit.
  • Hausner, Benjamin (2017): Die Substantivflexion im Polnischen, Russischen und Weißrussischen – Vergleichende Untersuchung der Deklinationssysteme. BA-Arbeit.
  • Hofmann, Valentin (2017): Rhotic metathesis in /CVrC/ and /CrVC/ syllables: Evidence from Slavic. BA-Arbeit.
  • Meng, Maria (2017): Die Filmnarratologie Andrej Tarkovskijs. Eine erzähltechnische Analyse am Beispiel des autobiographischen Films Der Spiegel. Magisterarbeit.
  • Pietsch, Irina (2017): Suržyk bei Jugendlichen in der Ukraine. MA-Arbeit.
  • Popov, Pavlo (2017): Die grammatische Kategorie „Totalität“ in den slavischen Sprachen. Der slavische Verbalaspekt zwischen Totalität und temporaler Definitheit. Magisterarbeit.
  • Schimmack, Barbara (2017): Polina Barskova: Živye kartiny. Eine kommentierte Übersetzung. MA-Arbeit (Literarisches Übersetzen).
  • Winkert, Michael (2017): Sprachtabu im modernen Russischen. Zur Semantik und Idiomatik obszöner Phraseologismen. BA-Arbeit.
  • Zabolotskykh, Olga (2017):  Phraseologismen mit Tierbezeichungen im Russischen und Polnischen. MA-Arbeit.
  • Elsässer, Marina (2016): Das Chronotopische in Aleksandr Pjatigorskijs Romanen Filosofija odnogo pereulka und Vspomniš strannogo čeloveka. BA-Arbeit.
  • Lopez, Camila (2016): Ein phosphoreszierender Streif zwischen Raum und Zeit. Dekonstruktion von Vladimir Majakovskijs Banja. BA-Arbeit.
  • Pomazanovska, Ganna (2016): Die Poetik des Flanierens im tschechischen Surrealismus. MA-Arbeit.
  • Metzger, Anna (2010): Spieltheoretische Kommunikationsanalyse (am Beispiel des Polnischen). Magisterarbeit.

Derzeit können im Rahmen der Münchner Slavistischen Arbeiten im Open-Access-Bereich der Universitätsbibliothek folgende besonders ausgezeichnete Magisterarbeiten eingesehen werden:

  • Meermann, Anastasia (2011): Zum Problem der Silbe in der Geschichte der slavischen Sprachen. Am Beispiel des Russischen. Magisterarbeit.
  • Sajkiewicz, Marlena (2011): Die syntaktische Negation im Polnischen. Ermittlung des Negationsverhaltens in der deutschsprachigen Polonia. Magisterarbeit.
  • Bazhutkina, Alena (2009): Kasus im Russischen und Belarussischen. Genitivsubjekt der Negation im Russischen und Belarussischen. Magisterarbeit.
  • Kucharczyk, M. (2010): Zur sprachlichen Situation in Oberschlesien. Magisterarbeit.
  • Poreba, A. (2009): Sprache und Politik am Beispiel des Polnischen. Magisterarbeit.
  • Zankl, S. (2009): Wirtschaftssprachliche Textanalyse: Russischsprachige Firmenprofile im Internet. Magisterarbeit.