Slavische Philologie - Slavistik
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Bericht: Elvira Dzholchubekova

Ich bin in die Ukraine verliebt… Die unendlichen Steppen, die ungewöhnlich breiten Flüsse, die herzlichen Menschen haben mich besonders beeindruckt.

Jeder Ort, wo wir waren, hatte eigene magische Atmosphäre: in Ol’via habe ich mich sehr wohl gefühlt, die frische Luft und grüne Wiese mit wunderschönen Blumen wirkten beruhigend und entspannend. Das Besondere an diesem Ort ist die Zusammenschmelzung zweier Flüssen Dnipro und Südlicher Bug.

Das Abendessen mit Live-Musik am Ufer des Südlichen Buges fand ich wunderbar.

Am schönsten fand ich die Stadt Odessa mit ihrer wunderschönen Architektur. Ich habe mir vorgenommen, bald wieder nach Odessa zu kommen und die Stadt näher kennenzulernen.

Am emotionalsten fand ich unseren Besuch in den ehemaligen deutschen Siedlungen Katherinental und Karlsruhe.

Der wunderschöne „Sophijivka“ Park in Uman hat mich sehr beeindruckt.

Die Stadt Kiew mit ihrer unzählbaren Kirchen und Kathedralen fand ich sehr faszinierend.

Ich bin sehr froh, dass ich die Ukraine kennengelernt habe.