Slavische Philologie - Slavistik
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Ein Werkstattgespräch mit Jakub Řehák

08.11.2017 um 14:30 Uhr

Institut für Slavische Philologie lädt herzlich ein zum

Werkstattgespräch
mit
Jakub Řehák

Der Dichter, Literaturkritiker und Essayist Jakub Řehák (*1978), wird als eines der größten Talente der jungen tschechischen Lyrik gefeiert. Er debütierte 2008, seine zweite Gedichtsammlung Past na Brigitu (Brigitafalle, 2012) wurde mit dem Magnesia Litera Preis ausgezeichnet. Er ist Mitherausgeber der Anthologie Die besten tschechischen Gedichte (2010).

Am Mittwoch, 8. November 2017 um 14.30 Uhr wird Jakub Řehák am Institut für Slavistik der LMU (Raum A 321) über die heutige tschechische Poesie-Szene in Tschechien und ihre Beziehung zur internationalen Lyrik sprechen. Im Mittelpunkt stehen natürlich auch seine eigenen Gedichte.

Um 20.00 Uhr tritt Jakub Řehák im Lyrik Kabinett München, Amalienstraße 83, auf. Die Slavistin und Übersetzerin Bettina Kaibach rezitiert aus extra für diesen Abend angefertigten Übersetzungen der von J. Řehák ausgewählten Gedichte, die Moderation übernimmt Prof. Dr. Urs Heftrich.

Projektpartner: Café Fra (Prag), Institut für Slavische Philologie der Ludwig-Maximilian-Universität München, Lyrik Kabinett München, Tschechisches Zentrum München und Generalkonsulat der Tschechischen Republik in München

Mit freundlicher Unterstützung des Deutsch-tschechischen Zukunftsfonds in Prag und des Kulturministeriums der Tschechischen Republik.