Slavische Philologie - Slavistik
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Ein Treffen mit Tomasz Różycki

03.07.2015 14:00 Uhr – 16:00 Uhr

Das Institut für Slavische Philologie der LMU München lädt herzlich ein zum Gespräch mit dem Dichter und Essayisten Tomasz Różycki. Geboren 1970 im oberschlesischen Opole/Oppeln, studierte er Romanische Philologie an der Jagiellonen-Universität in Kraków. Für seine Arbeiten − neben den eigenen Versen auch seine Übersetzung u.a. der Werke Mallarmés − ist Różycki mit zahlreichen heimischen und internationalen Stipendien und Preisen ausgezeichnet worden. Sein Versroman Dwanaście stacji (Zwölf Stationen, dt. von Olaf Kühl) erhielt 2004 den Preis der Kościelski-Stiftung, der Gedichtband Kolonie brachte ihn 2007 ins Finale des begehrten Nike-Literaturpreises.

3. Juli 2015, 14-16 Uhr (c.t.)
Raum A 318
Ludwig-Maximilians-Universität München
Geschwister-Scholl-Platz 1
80539 München
Kontakt: Dr. Malgorzata Zemla
Meike Fischer

Downloads