Slavische Philologie - Slavistik
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Russland und die Ukraine im literarischen Dialog

Gespräch und Lesung mit Elena Fanajlova, Andrij Ljubka und Katharina Raabe

02.02.2016 um 19:00 Uhr

Dienstag, 2.2.2016, 19 Uhr

Veranstaltungsort: Seidlvilla, Nikolaiplatz 1b, 80802 München

 

RUSSLAND UND DIE UKRAINE IM LITERARISCHEN DIALOG. Ein Lese- und Diskussionsabend mit Elena Fanajlova (Moskau), Andrij Ljubka (Uschgorod, Karpatenukraine) und Katharina Raabe (Suhrkamp Verlag, Berlin).

Die Dichterin und Radiojournalistin Elena Fanajlova (geb. 1962 in Voronezh) ist bekannt für ihre klare Stimme in einem immer autoritärer werdenden Russland. Andrji Ljubka (geb. 1987 in Riga), Dichter und Prosaautor, gilt als Shooting-Star der ukrainischen Literaturszene.

Moderiert von Katharina Raabe, Lektorin für osteuropäische Literaturen im Suhrkamp-Verlag, sprechen die Autoren über ihre literarische Arbeit und werfen einen Blick auf die politische, soziale und kulturelle Realität ihrer Länder. Das Gespräch wird umrahmt von einer Lesung, bei der Elena Fanajlova und Andrij Ljubka ihre neuen Gedichte und Prosatexte vorstellen.

Die Veranstaltung bildet den Abschluss der Ringvorlesung "Russland und die Ukraine verstehen - kulturelle Grundlagen aus slavistischer Perspektive", die in diesem Wintersemester am Institut für slavische Philologie der LMU München stattfindet. Die Veranstaltung wird gedolmetscht, Interessenten sind herzlich willkommen. Eintritt frei.